Entwicklung F117

Diese Seite zeigt Schrittweise die Entwicklung der F 117. Begonnen habe ich mit  der F117 Propellerantrieb. Danach versuchte ich mich an der F 117 Impeller und zum Abschluß konstruierte ich eine F 117 aus dünner Folie und Depron, wodurch die Bauzeit sehr verringert wird.

Der Überblick erfolgt rückläufig.

F117 Mischbauweise, Folie- Depron.
Stand 02.02.2012 

Das nachfolgende Video zeigt in kurzen Schritten, dass kinderleichte

Zusammenbasteln der F 117 aus Folie.

F 117 Folie

4. Da ich keine Werkstatt besitze, wird auf dem Fußboden lackiert.

Nachfolgend die ersten Bilder der Siegesausgabe, F 117 Folie.

(Sieg über die Slogs)

Später bekommt dieser Flieger eine eigene Seite.

Einige Videos müssen noch geschnitten werden.

 

Ein neues Video berichtet,

am Ende der Seite

" Slog's eine Bedrohung"

von dem Kampf gegen die Slogs.

3. Die  Elektronik war schnell eingebaut

2. Der zweite Versuch. Der Kunststoff ist dünner und leichter. Damit der Flieger genügend Stabilität besitzt, entscheide ich mich für die Gemischtbauweise, Kunststoff, Depron. Bis bald

 

1. Der erste Versuch aus der F117 Depron -Version, eine Kunststoff Variante der F117 aus Depron zu erstellen und vor allen Dingen zu fliegen, scheiterte, vorerst!

 

Das Material war leider zu weich und zu schwer, jedenfalls zu weich um daraus  einen kompletten Flieger zu basteln.  Geflogen ist der Vogel und glandet auch. Wie man sieht eine Punktlandung.

Es wird einen weiteren Versuch geben. Anderer Kunststoff, bessere Ideen, ein wenig Glück

 

 

 Nachfolgend ein kurzer rückläufiger Überblick, der Entwicklung der

 F 117 aus 3mm Depron

8. Die Testphase ist abgeschlossen. Beide F 117  entsprechen meinen Erwartungen. Die Baupläne für die F117 mit Propellerantrieb und Impellerantrieb sind fertig.

 


 

Beide Modelle, sowie die Baupläne, sind jetzt fertig. 

Beide F117 fertig lackiert. Links mit Impellerantrieb. Rechts mit Propellerantrieb

F 117 Test 2

7. Der neue 15 Ampere Regler ist eingebaut. Der Test erfolgreich. Jetzt werden Schäden beseitigt, damit der Flieger angemalt werden  kann.

6. Ein neuer Regler muss her. Dann folgt der zweite Versuch, bei hoffentlich gutem Wetter.

5. Als nächste Aktion steht ein kurzer Testflug an, damit ich den genauen Schwerpunkt bestimmen kann

F117 Durchgebrannt

4. Das Seitenleitwerk ist eingeklebt. Die obere, hintere Abdeckung ist verklebt, aber noch nicht verschliffen

3. Beide Durchbrüche sind fertig, Der Impeller mit Verlängerung und Fahrtenregler ist eingebaut.

Die Servos für die Querruderansteuerung befestigt. 

2. Der erste Durchbruch zum Impeller ist entstanden.

 1. Das Grundgerüst der F117 ist fertig. Jetzt müssen die Öffnungen für  den Luftstrom  zum Impeller geschaffen werden und die genaue Position des Impellers festgelegt werden.

Der Slograumer für den Aerofly 5 Flugsimulator ist auch schon fast fertig. 

F117 mit Propellerantrieb

Testflug bestanden.

Ein Abwurfschacht wurde eingebaut.  

Die Fugen wurden verspachtelt. Danach folgt eine hauchdünne Lackierung. Fertig bemalt wiegt er jetzt 118g abflug- bereit, ohne Lipo.

Das Video zeigt den ersten Testflug der F117

Der geöffnete Abwurfschacht

Bomb F117 F117 model kit stealthfighter Nighthawk

Ein entschärfter Dart findet darin Platz. Erst einmal zum Üben.

Wie es weiter geht, kann hier verfolgt werden.  

Jeder Baufortschritt wird mit einem neuen Foto dokumentiert. Auch über Misserfolge wird berichtet.

F117 model kit stealthfighter Nighthawk Bauplan