Die Slog's, wie alles begann!  

Warnung, diese Seite ist nur für sehr mutige Menschen geeignet, denn die Wahrheit ist beängstigend .

Am Ende diser Seite warten drei Videos, jedoch nur für Menschen mit Humor und starken Nerven!

Slog

So sehen die Slog's nun einmal aus. Dieses Bild ist stark vergrößert und wirkt deswegen etwas verfremdet. In Wirklichkeit sind diese Wesen etwa so groß wie eine Fliegenmade. Es sind sozusagen Jugendliche, die wahrscheinlich ausgezogen sind um etwas zu erleben. Nichts desto Trotz sind diese Kreaturen sehr gefährlich.

Slog

Erste uns bekannte Sichtung eines Slograumers über Neuruppin, Deutschland. Aufgenommen in etwa 1035 m Höhe, aus einem Segelflugzeug. Der Pilot hatte Glück, dass er nicht entdeckt wurde und so einem Angriff entkam.

Eine weitere Sichtung wurde uns vor der Küste Kroatiens gemeldet.

Ein aufgetauchter Slograumer.        Jetzt die berechtigten Fragen:  

Depron

Was macht ein Raumschiff im Wasser? 

Wieso ist das Raumschiff so groß ?  

 

Wir vermuten, dass die Slog's ihren gefürchteten Schrumpfstrahl auch umkehren können und zu ihrem Vorteil nutzen. Wahrscheinlich  ist dieser Vergrößerungseffekt auf eine gewisse Zeit beschränkt. Zwei drittel unseres Planeten ist vom Wasser bedeckt. Wo kann sich der Slog am effektivsten verstecken. Natürlich in den Weltmeeren. 

Raumschiff

Die Investigate, der erste Versuch uns zu vor der Invasion der Slog's zu schützen.

Enterprise

Das nachfolgende Video berichtet von einer unserer größten Niederlagen

Unterlegen

Depron

Nach dem die Investigate zerstört wurde, lagen wir am Boden, doch  wer am Boden liegt kann aufstehen, voran gehen und mit neuen Ideen einen besseren Weg beschreiten. Wir bauten den Punisher, und gründeten eine Organisation, die 

  INTERNATIONAL SLOG DEFENSE

I.S.D 

Es kam wie es kommen mußte, eine erneute Konfrontation mit den Slog's. Wir dachten wir werden siegen, doch der Sieg ist zweifelhaft.

Die nachfolgenden Videos berichten von unserenTeilerfolgen.

                                                        Nachricht  1

 

Wie alles begann !

                            Nachricht 2

Wir schlagen zurück

                             Nachricht3

                                     Die Slog's werden geschlagen

  Nachricht 4

Der Irrtum

Slog

 

So gefürchtet die Slog's auch sind, ihre Körpergröße beträgt nur wenige Millimeter.

Neueste Untersuchungen bestätigen den genetischen Urvater der Slog's, die Stubenfliege.

So räumte die Organisation I.S.D. (International Slog Defense) in ihrem letzten offiziellen Bericht ein, dass es sich bei dem vom Aggressor benutzten Schrumpfstrahl eigentlich um einen vergrößernden Strahl handle, mit dem die Slog's versuchten, dass gleiche Größenniveau zu erreichen, wie ihre Zielspezies, der Mensch.

 

Spekulationen und Beobachtungen lassen nur einen Schluss zu. Die Slog.s sind nicht inder Lage den Zustand der Vergrößerung oder Veränderung über einenlängeren Zeitraum aufrecht zu erhalten.

 

So berichteten glaubwürdig geschrumpfte Personen, das bereits nach wenigen Tagen eine wieder Herstellung der normalen Größe eintrat. Mehrfach geschrumpfte Lebewesen litten allerdings an einer Auflösung ihrer normalen Zellstruktur, sodass der gefürchtete Pixel Effekt eintrat.

 

Diesen Effekt, so dieThese eines anerkannten Slog- Spezialisten, bemerkten die Slog's selbst und waren dadurch in der Lage, sich in irdische Computersysteme zu schleichen.

 

Nun ist der SLOG, wie er uns bekannt ist, noch keine ausgereifte Persönlichkeit, denn ausgehend von seinem Vorfahren, der Stubenfliege, befindet er sich noch in einem relativ frühen Entwicklungsstadium. Den Pixeleffekt anwendend, sich kriegerisch auf die Software- Intelligenzen der Menschen werfend, leidet der Aggressor, mit höchster Wahrscheinlichkeit, in diesem Stadium seiner Entwicklung, an einem sogenannten Realitätsverlust im Netz. So kann ein gepixelter, in das Computernetz eingeschleuster Slog, die virtuelle Welt nicht von der realen Welt unterscheiden. Viel entscheidender ist jedoch der Umstand zu bewerten, dass sich dieses, auf eine Vielzahl Pixel reduzierte Wesen, nicht voranschreitend entwickeln kann. Gepixelte Slog's wurden vornehmlich in Flugsimulatoren geortet, in deren Simulationsprogrammen sich diese, in einer realen Umwelt wähnen. So wurden der I.S.D. Weltweit 1476 Slog Sichtbar machungen in Flugsimulatoren gemeldet. Wobei die Dunkelziffer auf einen achtfachen Wert geschätzt wird. Nicht bestätigten Meldungen zufolge wurden sogar Slograumer in Flugsimulatoren gesichtet.

Slog- Aktionen im Netz, führen zu Programm- Abstürzen und Software Verlusten, wobei sich der pixlige Feind meist selbst auflöst und im Netz verliert.

Menschen bei denen nach mehr maligen Schrumpfen der Pixeleffekt eintritt, werden angehalten sich nicht in der Nähe von Scannern aufzuhalten, da dies unter Umständen zu einer ungewollten Digitalisierung ihrer Körper führen könnte. Einen digitalisierten Körper aus den weiten derComputernetze zu befreien, ist bisweilen nur einmal gelungen. Der dabei angewandte Laser- Biomassendrucker, ein Prototyp, der I.S.D.- Klon- Forschung, wurde dabei stark beschädigt. Auch nimmt die Züchtung der benötigten Biomasse geraume Zeit in Anspruch, wodurch es für die nächste Zeit nicht möglich sein wird, Menschen aus dem Netz zu retten.

 

Digitalisierte Übergänge sind sofort der I.S.D zu melden.

Gemeldete Digitalisierungen fallen in den Aufgabenbereich der I.S.D.

Das Computernetz in dem sich der Digitale befindet, ist der I.S.D. zur Verfügung zustellen.

Die I.S.D. ermöglichtdem Digitalen, den Übergang in ein ureigens für Digitale geschaffenes Netz.

 

Der digitale Körper ist somit unsterblich und sofern er nicht versehentlich gelöscht wird, stehen ihm ungeahnte Möglichkeiten zur Verfügung, denn bei Digitalen Menschen wurde der sogenannte “Realitätsverlust im Netz“nicht beobachtet.

Wollen Sie mehr wissen?

 

Von welchem Planeten kommen die Slog's ?

Von welchem Planeten sie kommen, ist zur Zeit nicht bekannt. Astronomen berichten über einplötzliches Auftauchen in der Nähe der Mond- Umlaufbahn. Das Raumschiff sei aus einer Spalte im Raum aufgetaucht. So der Wortlaut eines anerkannten Skywatchers.

 

 

Weshalb haben ihre Raumschiffe große Ähnlichkeit mit Unterseebooten ?

 

Slog's sind Kälte empfindlich, ähnlich unserer Stubenfliege.

Aus diesen Grund und auch aus taktischen Gründen, ziehen sich die Slog's oft für längere Zeit ins Meer zurück.

 

Weshalb greifen uns die Slog's an ?

Mögliche Antworten:

Auf der Erde wird viel Sch...... produziert. Ideal für Fliegen.   Invasion

Fliegenmaden werden zum Angeln genutzt.                             Rache

 

Wollen Sie mehr wissen?

 

Wir auch !

Die I.S.D. braucht dich !

Sei wachsam !

Beobachte die Slog,s!

Berichte über die Slog,s!

Werde auch Du ein wertvolles Mitglied der

I.S.D.

 

 

 

 

Slog Depron
Videos und Erklärungen Geschichte der Slogs

 

 

 

Bauplan kostenlos culpa
Bauplanmodell Culpa Kostenloser download
F117  kostenlos download
Bauplan F 117 Folie----------- Kostenloser download
A6 Intruder
Bauplanmodell Intruder
F117 model kit stealthfighter Nighthawk Bauplan
Bauplan F 117 Folie mit Material Flugvideo auf dieser Seite
Mustang, P 51
Bauplanmodell Mustang
F117
Bauplanmodell F 117 Propeller
Punisher
Bauplanmodell Punisher
Spy
Bauplanmodell Spy
F117 Impeller
Bauplanmodell F117 Impeller
Bauplanmodell Mustang mit Fahrgestell